Regionales Jugendprojekt 2018 – 2020

Die Abwanderung von Jugendlichen aus der Region ist für die LEADER Region Weinviertel – Manhartsberg ein wichtiges Thema. Deshalb initiierte die LEADER Region zahlreiche Workshops in den Jahren 2016 und 2017, wo die Jugend-Gemeinderäte und  -Vertreter Projekt-ideen erarbeitet haben, um das regionale Angebot für die Jugendlichen zu verbessern, wie z.B. ‚Informationen über regionale Jugend-Veranstaltungen und -Angebote‘ sowie einen ‚Jugend-Shuttle zu diesen Veranstaltungen und Angeboten‘. Als Ergebnis der Sitzungen wurde das Projekt ‚Regionales Jugendprojekt 2018 – 2020 eingereicht, das die Lebensqualität für die Jugendlichen verbessern soll, die Kontakte in der Region vernetzt und pflegt und das Angebot für Jugend weiterentwickelt.

mehr Infos

Förderstelle: LF3
Umsetzungsjahr: 2018 – 2020
Kategorie: Gemeinwohl
Förderschwerpunkt: Es gibt mehr qualitätsvolle und geschlechtergerechte Angebote und Projekte für Jugendliche, auch grenzüberschreitend

 

Grobplanung für regionales Anrufsammeltaxi-System

Der öffentliche Verkehr im Hollabrunner Bezirk ist entlang der Hauptverkehrsachsen gut abgedeckt. Dennoch gibt es Gemeinden in peripheren Gebieten, die nicht entlang der Hauptverkehrsachsen liegen, eher mit einem schwachen ÖV-Angebot ausgestattet bzw. ist die Nachfrage für einen liniengebundenen öffentlichen Verkehr nicht ausreichend. Ein bedarfsorientiertes und leistbares System für periphere Gemeinden oder Katastralgemeinden gibt es bislang nicht. Mit Erstellung eines Grobkonzept regionales Anrufsammeltaxi-Systems wollen wir das Mobilitätsangebot verbessern und damit auch die Erreichbarkeit von Einkaufs- und Ärztezentren etc., insbesondere für benachteiligte Gruppen.

mehr Infos

Förderstelle: LF3
Umsetzungsjahr: 2018
Kategorie: Gemeinwohl
Förderschwerpunkt: Bedarfsorientierte und energieeffiziente Mobilität

Künstlerische Leerstandsnutzung

Leerstand von Gebäuden im Ortskern ist in niederösterreichischen Gemeinden ein zentrales Thema. Am Ortsrand werden neue Gebäude gebaut, der Ortskern stirbt aus. Die Gemeinde wird von außen als unattraktiv wahrgenommen und fällt als Betriebsstandort für Unternehmen oder neuer Lebensraum für Menschen eher nicht in die engere Wahl. Leerstand hat auch negative Auswirkungen auf die ansässige Bevölkerung. Weiterlesen