Fitness im Freien war noch nie aufregender als jetzt!

Motivation zu mehr Bewegung im Freien dank den Bewegungsparks der Region

Bewegungsmangel ist ein weit verbreitetes Thema. Immer mehr Erwachsene und Kinder sind davon betroffen. Dank der LEADER (EU) geförderten Bewegungsparks Schmidatal, Wullersdorf, Göllersdorf und dem Motorikpark in Hollabrunn soll die körperliche Aktivität im Freien gefördert und Bewegung wieder positiv erlebt werden.

Die Grundidee dieser LEADER Projekte war, Gesundheits- bzw. Fitnessgräte anzuschaffen und diese auf öffentlichen Plätzen zu montieren. Bei allen Bewegungsparks werden Calisthenics-Geräte zur Verfügung gestellt, eine moderne Form des Eigengewichttrainings. Die Bewegungsplätze bieten vor allem ein generationsübergreifendes Angebot – vom Kindergartenkind bis zum Pensionisten kann man hier seine ‚Kräfte‘ unter Beweis stellen.

Insgesamt sind es im Bezirk Hollabrunn bereits sieben Gemeinden, die diese generationsübergreifenden Bewegungsparks bieten:

  • Bewegungspark Ziersdorf
  • Bewegungspark Hohenwarth (wird demnächst eröffnet)
  • Bewegungspark Ravelsbach
  • Bewegungspark Sitzendorf (Eröffnung am 13.10. ab 14:00 Uhr in der Mittelschule Sitzendorf)
  • Bewegungspark Heldenberg
  • Motorikpark Hollabrunn
  • Fitnesspark Wullersdorf

Die Standorte sind gut erreichbar und entlang von Rad- oder Spazierwegen aufzufinden – siehe auch leader.co.at/regionales-2. Um effizient und sinnvoll trainieren zu können, werden die jeweiligen Bewegungsabläufe an jeder Station demonstriert. Zusätzlich sind die Übungsbeschreibungen über einen QR-Code auf einer Website ersichtlich.

Am Montag den 1. April trafen sich die Mitglieder des Auswahlgremiums, um über die neuen Projektideen zu diskutieren. Die Projektträger und Geschäftsführerin Renate Mihle präsentierten die aktuellen Projektanträge.

Folgende Projekte wurden positiv beschlossen:

  • Symposium ‚DIALOG.FORMAT.NÖ 2019‘- Das Projekt beinhaltet eine zwei tägige Veranstaltung im Retzer Althof, welche vom Club Alpbach organisiert wird. Die Veranstaltung findet in Bezug auf die Europawahl 2019 statt und regt zum interdisziplinären Diskurs zu den zukünftigen Potenzialen der EU-Osterweiterung an. Zusätzlich wird die grenzüberschreitende Vernetzung gestärkt.
  • ‚Genussregion Wild‘ – Im Rahmen des Projekts soll unter anderem durch Wildgenuss-Veranstaltungen, Exkursionen in Wildregionen, etc. mehr Bewusstsein für das Thema Wild geschaffen werden.
  • ‚Workshops für Radio-Sendungsmacher‘ von Radio Ypsilon/Medien- und Kommunikationszentrum Nördliches NÖ – Im Zuge des Projekts sind 7 Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene geplant.

Weitere Informationen zu den Projekten gibt es in Kürze auf unserer Homepage unter der Rubrik Projekte!

Im Workshop wurden einerseits verschiedene Innovationen, Megatrends, ‚LEADER‘ und der ‚Weinviertler Ideenpool‘ vorgestellt und andererseits mittels verschiedener Kreativitätstechnicken (Brainstorming, 6-3-5 Methode, Reizwortanalyse) die Diplomarbeitsthemen der Schüler und LEADER relevante Themen u.a.’Dorfleben – Was könnte man jungen Leuten bieten, damit sie im Dorf bleiben/leben wollen?‘ oder ‚Regionale Lebensmittel – Wie bringt man Konsumenten dazu regionale Lebensmittel/Produkte zu kaufen?‘ bearbeitet. Dabei war viel Einfallsreichtum und Kreativität gefragt um möglichst viele neue Ideen für unsere Region abzuholen. Es war ein erfolgreicher Workshop bei dem an die 500 Ideen gesammelt werden konnten. Am Ende wurde noch gemeinsam die Idee eines Schülers ein ‚Hollabrunner Schulfest‘ zu organisieren auf der ‚Weinviertler Ideenpool Plattform‘ eingetragen.

Zahlreiche Anbieter aus dem Bereich Erwachsenenbildung sowie interessierte Veranstalter, Bildungs-Gemeinderäte und -Beauftragte verschafften sich am 21.2. anlässlich dieser 1. Bildungsbörse der Bildungsregion in Hollabrunn einen interessanten Überblick über die zahlreichen Seminar- und Workshop-Angebote aus dem westlichen Weinviertel und darüber hinaus.

Ganz nach dem Motto „2 Minuten – 50 Bildungsideen“ präsentierte bei dieser sehr lebendigen Börse jede/r Teilnehmende eigene Angebote bzw. auch was in der Gemeinde oder im Verein benötigt wird. Konkret handelte es sich dabei um einen Marktplatz, bei dem Anbieter von Bildungsveranstaltungen, Wissensträger der Region und Veranstalter gleichermaßen eingeladen waren, um gemeinsam neue Veranstaltungen zu entwickeln. Im Anschluss fand die persönliche Vernetzung bei einem Genussweckerl und Glas Wein statt.

Alle Bildungsanbieter sind eingeladen, sich und seine/ihre Angebote auf der neu gestalteten Plattform www.bildungsangebote.at zu veröffentlichen!

Am 1. Februar 2019 haben 23 Architekturstudentinnen und –Studenten der TU Wien im Rahmen des LEADER Kooperationsprojekts Diplomarbeitsbörse ihre Ideen in Plänen und Modellen (20 Entwürfe) festgehalten, was man aus den beiden leerstehenden Häusern – Zottl-Haus sowie Aujesky-Haus, die sich am oberen Rand des Retzer Hauptplatzes befinden machen könnte. Der Ideenbogen spannte sich vom Fahrradhotel samt Reparaturwerkstatt über ein Studentenheim bis hin zur Begegnungszone für Senioren mit den Jüngsten. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich die Entwürfe am 12. März um 18 Uhr im Retzer Rathaus – Bürgersaal 1. Stock anzusehen.

Die Hollabrunner Job- und Bildungsmesse bietet allen Jobsuchenden und SchülerInnen, die auf der Suche nach der richtigen Ausbildung sind sowie Jobsuchende, die in der Region die passende Arbeitsstelle haben möchten, einen tollen Überblick! 

Die Messe wird von der LEADER Region Weinviertel-Manhartsberg und der Stadtgemeinde Hollabrunn gefördert. Die offizielle Eröffnung durch Landesrätin Dr. Petra Bohuslav und Bürgermeister Erwin Bernreiter findet am 29.1. um 17:00 Uhr im Stadtsaal Hollabrunn statt. Anschließend gibt es um 19:00 Uhr eine Podiumsdiskussion mit Univ. Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger, Mag. Johann Heuras und anderen regionalen Bildungsakteuren.

Eckdaten zur Messe:
Wann: Dienstag, 29.1. bis Mittwoch 30.1.2019 in der Zeit von 9:00 bis 20:00 Uhr
Wo: Sporthalle Hollabrunn

Über 70 Aussteller in den Kategorien Beratung, Bildung, Wirtschaft/Job und Soziales.

Kommt vorbei und entdeckt, was das Weinviertel unter dem Manhartsberg alles zu bieten hat!!!

Programmfolder ‚Bildungs- und Jobmesse Hollabrunn‘

Unter dem Motto „Regional-Innovativ-Kreativ“ fand im Rahmen des Projekts „Weinviertler-Ideenpool“ am Freitag, den 30. November 2018 und Samstag, den 01. Dezember 2018 der 1. Hollabrunner Design Weihnachtsmarkt, veranstaltet von der LEADER Region Weinviertel-Manhartsberg im leerstehenden Geschäftslokal, dem ehemaligen „C&C“ statt. „Der Standort wurde bewusst gewählt um einen Beitrag zur Leerstandsnutzung und Ortskernbelebung in Hollabrunn zu leisten“, erklärt Renate Mihle, Geschäftsführerin der LEADER Region.

Regionale Künstler und höhere Schulen boten mit vorweihnachtlichen Flair und musikalischer Untermalung der Hollabrunner Musikschule ein abwechslungsreiches Angebot an kunsthandwerklichen Gegenständen aus verschiedenen Materialien, Bildern, Bastelarbeiten und auch kulinarischen Spezialitäten.

LEADER – Geschäftsführerin Mag. Renate Mihle begrüßte die TeilnehmerInnen und berichtete über den Hintergrund der Veranstaltung; Obmann—Stellvertreter KommR Vbgm. Ing. Alfred Babinsky sprach Gruß- und Dankesworte; ebenfalls unter den Besucherinnen und Besuchern war Landtagsabgeordneter Bgm. Richard Hogl.

Im Rahmen des LEADER Projektes „Weinviertler Ideenpool“ fand am 28. November in Kooperation mit der Agrar Plus nochmals ein Ideenworkshop in der Landwirtschaftlichen Fachschule HL statt. Ziel war es wieder die besten Ideen für die Entwicklung und Zukunft unserer Region bei den SchülerInnen abzuholen. Dabei war viel Einfallsreichtum gefragt. Mittels verschiedener Kreativitätstechniken wie der 6-3-5 Methode oder der Reizwort – Konfrontation konnten neue Denkmuster zur Ideenfindung z.B. für Facharbeitsthemen geschaffen werden.

Im Workshop wurden viele verschiedene Themen behandelt, wie u.a. „Alternative Nutzung von Weinviertler Stadeln“, „Schlafen im Weinfass am Radweg“ oder „Wildwochen in der Gastronomie: Welches Rahmenprogramm kann man Wirten in der Region als Package anbieten?“ Aber auch Themen von konkreten Projekten aus der LEADER Region, z.B. zu den Selbstbedienungsautomaten und Kellergassen wurden aufgegriffen.

Es war ein erfolgreicher Workshop, bei dem sehr viele herkömmliche Ideen aber auch ein paar „Geistesblitze“ für unsere Region gewonnen werden konnten!